Impulskäufe fördern – durch ein automatisiertes Kommunikationskonzept

Kerstin SteinbergUnkategorisiert1 Comment

Impulskäufe fördern - CRM für Hotels

Im Tourismus und damit auch in der Hotellerie geht es um Erlebnisse. Aber nicht nur. Aus unternehmerischer Sicht geht es ebenso um den Umsatz. Hohe Verkaufszahlen und Kundenzufriedenheit schließen sich jedoch nicht gegenseitig aus, vielmehr sollten sie Hand-in-Hand gehen und langfristig zu einer hohen Gastzufriedenheit führen.

Nutzen Sie die zahlreichen Touchpoints, die ein Gast in seiner Customer Journey erlebt und kommunizieren Sie mit ihm interessante Informationen und Angebote. Durch die direkte Kommunikation von Hilfreichem und Wissenswertem, bieten Sie Ihrem Kunden einen Mehrwert und grenzen sich vom Mitbewerbern ab.

Gästebindung durch ein Kommunikationskonzept

Entscheidend an dieser Stelle ist, sich ein Kommunikationskonzept zu erarbeiten und den Kunden entsprechend seiner Interessen, zum passenden Moment mit relevanten Informationen zu kontaktieren. Dies ist der Fall, wenn zeitlich abgestimmte E-Mails, Impulskäufe fördern kann. Das Ziel sollte sein, dem Kunden zwischen dem Moment der Buchung und der Abreise, individuelle Angebote zukommen zu lassen. Das Wachstumspotential im Destinations-Service-Bereich ist äußerst groß und oftmals in den Destinationen äußerst fragmentiert.

Lediglich 3% der Reisenden buchen während des Buchungsprozesses Add-Ons, Zusatzleistungen zu der Zimmerbuchung, wie z.B. Ausflüge, oder im Bereich F&B.. In der Tat können zu viele Optionen gleichzeitig die Kunden überwältigen und dazu führen, dass sie ihre Buchung abbrechen. Daher empfiehlt es sich, die Pre-Stay-Phase zu fokussieren, da Gäste hier empfänglich sind.

Verkaufsförderung durch Upselling und Cross Selling

Hotels können zwei verschiedene Ansätze wählen, um den Verkauf zu fördern: über Upselling und Cross-Selling. Upselling, bedeutet, dass der Kunde mehr für eine bestehende Buchung ausgibt, z.B. durch ein Room-Upgrade in eine andere Zimmerkategorie. Beim Cross-Selling werden dem Gast Produkte oder Dienstleistungen, z.B: Massagebehandlung, Bar-Gutschein oder eine Stadtrundfahrt, zusätzlich zur ursprünglichen Reservierung angeboten.

Hierfür bedarf es der genauen Analyse des Gastes. Mit Data Science analysieren Sie Ihre Kundenstruktur anhand von Segmentierung und Profilierung. Durch die dauerhafte Anreicherung der Daten können sie das Gesamtpotential abschätzen. 

Um ein Kommunikations- und Betreuungskonzept professionell aufzubauen, müssen Datensilos aufgelöst, Datenströme vereint und Hoteleigne Tools mit einandern integriert werden. Hoteliers müssen ihre Kunden besser kennen. Viele Hoteliers unterscheiden heute noch in Geschäfts- und Individualreisende. Aber das reicht schon lange nicht mehr aus.

Mit MountLytics verbinden Sie die Vielzahl der Daten über Ihre Gäste, wie die aus Ihrem PMS. Durch Profilierung Ihrer Hotelgäste, können Sie auf die Interessen, den Zeitpunkt der Customer Journey und die durch Persönlichkeit bestimmten Attribute Ihres Gastes eingehen. Ohne großen Zeitaufwand und HTML- und CSS-Wissen können Sie E-Mail-Versendungen automatisieren und Ihre Gäste individuell erreichen. 

One Comment on “Impulskäufe fördern – durch ein automatisiertes Kommunikationskonzept”

  1. Pingback: Herausforderung Technologielandschaft in der Hotellerie - MountLytics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.